Bundesamt für Naturschutz

Hauptbereichsmenü


Suche in www.bfn.de

Farn- und Blütenpflanzen

Bayerisches Federgras

Silbrige Grüße aus fernen Steppen
Auf einem steilen Felskopf über der Donau liegt das weltweit einzige Vorkommen des Bayerischen Federgrases.
 Bayerisches Federgras (Foto: P. Poschlod)

Becherglocke

Rarität an der Isar
Die Becherglocke ist ein auffälliges Glockenblumengewächs. Sie zählt zu den seltensten und am stärksten gefährdeten Pflanzenarten Deutschlands.
 Becherglocke (Foto: Martin Scheuerer)

Biegsames Nixenkraut

Im Reich der Wassernymphen
Das Biegsame Nixenkraut ist eine einjährige, zarte Wasserpflanze mit niederliegendem, biegsamem Stängel.
 Biegsames Nixenkraut (Foto: Klaus van de Weyer)

Böhmischer Enzian

Mitteleuropäischer Grenzgänger
Das weltweite Vorkommen des Böhmischen Enzians beschränkt sich auf insgesamt ca. 76 Fundorte in Österreich, Tschechien, Polen und Deutschland.
 Böhmischer Enzian (Foto: Martin Leipold)

Bodensee-Vergissmeinnicht

Das blaue Band vom Bodensee
Nach der Eiszeit färbten im Frühjahr lange Bänder des Bodensee-Vergissmeinnichts die Uferbereiche der Gletscherseen am Fuß der Alpen himmelblau.
 Bodensee-Vergissmeinnicht (Foto: Wolfgang von Brackel)

Braungrüne Strichfarn

Spezialist auf Serpentinit
Auf einen ausgefallenen Lebensraum hat sich der Braungrüne Strichfarn spezialisiert.
 Braungrüner Strichfarn (Foto: Walter-Meusel-Stiftung)

Dicke Trespe

Menschliche Nähe tut ihr gut
Die Dicke Trespe ist nur in Mitteleuropa beheimatet.
 Dicke Trespe (Foto: Michael Altmoos)

Einfacher Rautenfarn

Pilzabhängiger Farn im Untergrund
Ein beträchtlicher Teil des Lebens des Einfachen Rautenfarns spielt sich unter der Erde ab.
 Einfacher Rautenfarn (Foto: Karsten Horn)

Finger-Küchenschelle

Frühlingsbote aus dem fernen Osten
Ursprünglich aus den weiten Steppengebieten Sibiriens stammend, wanderte die Finger-Küchenschelle vermutlich nach der Eiszeit über Osteuropa bis nach Deutschland ein.
 Finger-Küchenschelle (Foto: Peter Poschlod)

Frauenschuh

Königin der europäischen Orchideen
Der Frauenschuh gehört zu den imposantesten Orchideen-Arten der europäischen Flora.
 Frauenschuh (Foto: Eckhard Garve)

Große Kuhschelle

Robuste Schönheit
Feuer, Mahd, Beweidung – kaum etwas kann diesem schönen Hahnenfußgewächs mit seinen hellvioletten Blüten etwas anhaben.
 Große Kuhschelle (Foto: K.-G. Bernhardt)

Herzlöffel

Ein Unikat mit Herz
Das Vorkommen des europaweit sehr seltenen Herzlöffels ist in Deutschland heute nur mehr auf einen bayerischen Fischteich beschränkt.
 Herzlöffel (Foto: Peter Poschlod)

Kleefarn

Plage in Asien – Patient in Deutschland
Der Kleefarn sieht aus wie ein vierblättriger Glücksklee, ist aber ein Wasserfarn.
 Kleefarn (Foto: Burkhard Beinlich)

Kriechender Sellerie

Ein sensibler Pionier
Der konkurrenzschwache Kriechende Sellerie ist in vielen europäischen Ländern beheimatet, aber vielerorts im Rückgang begriffen.
 Kriechender Sellerie (Foto: Eckhard Garve)

Liegendes Büchsenkraut

Willst du gelten, mach dich selten
Das Liegende Büchsenkraut ist eine lila bis rötlich-violett blühende, einjährige Art, die in Deutschland in drei großen Gebieten zu finden ist.
 Liegendes Büchsenkraut (Foto: Peter Poschlod)

Moor-Steinbrech

Verschollen im Moor
Der Moor-Steinbrech macht seinem Namen alle Ehre.
 Moor-Steinbrech (Foto: Thomas Muer)

Prächtiger Dünnfarn

Spezialist in dunklen Ecken
Immer wieder wurde der Prächtige Dünnfarn in Ländern Europas bereits für ausgestorben erklärt - und dann in so mancher dunklen Ecke wiederentdeckt.
 Prächtiger Dünnfarn (Foto: Karsten Horn)

Sand-Silberscharte

Ein Spezialist für Hitze und Trockenheit
Basenreiche Sandstandorte stellen in Mitteleuropa den typischen Lebensraum der Sand-Silberscharte dar.
 Sand-Silberscharte (Foto: Peter Poschlod)

Scheidenblütgras

Das Phantom am Uferrand
Das Scheidenblütgras gehört zu den kleinsten heimischen Gräsern und ist in ganz Eurasien vereinzelt zu finden.
 Scheidenblütgras (Foto: Andrè Günther)

Schierlings-Wasserfenchel

Ein bedrohtes Hamburger Original
Der sehr seltene Schierlings-Wasserfenchel ist ein echtes Nordlicht und kommt nur in den von Ebbe und Flut beeinflussten Elbbereichen rund um Hamburg vor.
 Schierlings-Wasserfenchel (Foto: Jacqueline Neubecker)

Schlitzblättriger Beifuß

Ein Spezialist für außergewöhnliche Lebensräume
Die Heimat des Schlitzblättrigen Beifußes sind die kontinental geprägten Klimaregionen Zentralasiens.
 Schlitzblättriger Beifuß ( Foto: Martin Schnittler)

Schwimmendes Froschkraut

Wo ist das rettende Ufer?
Das Schwimmende Froschkraut ist eine in Mitteleuropa selten gewordene Wasserpflanze aus der Familie der Froschlöffelgewächse.
 Schwimmendes Froschkraut (Foto: Eckhard Garve)

Sommer-Drehwurz

Zierliche Schönheit der Sümpfe
Die Sommer-Drehwurz, oft auch als Sommer-Wendelähre oder Sommer-Wendelorchis bezeichnet, verdankt ihren Namen dem Blütenstand.
 Sommer-Drehwurz (Foto: Andreas Zehm)

Sumpf-Engelwurz

Ohne nasse Füße geht es nicht!
Die Sumpf-Engelwurz wächst am liebsten dort, wo vor allem im Frühjahr nasse Bodenbedingungen vorherrschen.
 Sumpf-Engelwurz (Foto: Heiko Korsch)

Sumpf-Glanzkraut

Ein zarter grüner Schimmer im Moor
Das Sumpf-Glanzkraut ist eine zarte Pflanze mit glänzenden Blättern.
 Sumpf-Glanzkraut (Foto: Uwe Grabner/AHO-Bayern)

Sumpf-Siegwurz

Liebling der Ritter – Juwel der Sümpfe
Mit ihren leuchtend purpurnen Blüten bildet die Sumpf-Siegwurz den sommerlichen Höhepunkt in der Blütenfolge der Streuwiesenpflanzen.
 Sumpf-Siegwurz (Foto: Christina Meindl)

Vorblattloses Leinblatt

Facettenreich und unscheinbar
Das sehr seltene Vorblattlose Leinblatt trifft man in Deutschland nur noch an vier Wuchsorten in Niedersachsen und in Brandenburg an.
 Vorblattloses Leinblatt (Foto: Eckhard Garve)

Wasserfalle

Vorsicht Falle! Auf ihrem Speiseplan stehen Insekten
Ihren Namen trägt die Wasserfalle durchaus zu recht. Sie besitzt Klappfallen, die kleinen Tieren zum Verhängnis werden können.
 Wasserfalle (Foto: Klaus van de Weyer)

Letzte Änderung: 25.01.2013

 Artikel drucken